Interkulturelle Woche 2021 - #offen geht

Im Rahmen der deutschlandweiten "Interkulturellen Woche 2021", die in Erding vom Bündnis "Bunt statt Braun" organisiert wird,  beteiligt sich die Stadtbücherei am Dienstag, 28.09.2021, 19.30 Uhr, mit einem Vortrag zum Thema
„Was du sagst, tut mir weh“ – Wie können wir verletzungsfrei sprechen? Und gibt es das überhaupt: Eine Sprache, die keinem wehtut?

Präsentation und Diskussion mit dem Journalisten und Buchautor Nikolaus Nützel, München.

In der deutschen Sprachgemeinschaft wogt eine Debatte über die richtigen Wörter wie seit langem nicht. Wörter, die früher ganz selbstverständlich in Schlagern oder Kinderliedern vorkamen, sollten nach Ansicht vieler Menschen, die darüber nachgedacht haben, überhaupt nicht mehr verwendet werden, nicht einmal in Zitaten: Jeder weiß, was mit dem „N-Wort“ oder dem „Z-Wort“ gemeint ist. Also braucht man sie nicht mehr aussprechen. Aber ist es wirklich der richtige Weg, solche Begriffe nicht mal mehr als Zitate zu verwenden?

Und wie gehen wir damit um, wenn Wörter von anderen zu Schimpfwörtern umdefiniert werden? Wenn „du Jude!“ auf dem Schulhof als Beschimpfung gilt, wie können wir gegensteuern? Indem wir das Wort aus unserem Wortschatz verbannen, wie das „Z-Wort“ und „das N-Wort“?

Gerade in den Medien ist das Bemühen um eine „sensible“ Sprache groß. Die Debatte um eine „geschlechtergerechte“ Sprache ist innerhalb weniger Monate so hochgebrandet, dass sich schwer abschätzen lässt, ob sich die Wogen in diesem Streit bald wieder glätten.

Nikolaus Nützel, Jahrgang 1967, hat nach einer Ausbildung zum Dolmetscher Spanisch/Englisch die Deutsche Journalistenschule und zwei Studien absolviert: Diplom-Journalistik und Romanische Sprachwissenschaft. Neben seiner Arbeit als Journalist vor allem für den Bayerischen Rundfunk schreibt er Sachbücher für Erwachsene und Jugendliche.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Bündnis "Bunt statt Braun" und der vhs Erding statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung unbedingt erforderlich (Kontaktdaten, begrenzte Anzahl an Plätzen).
Bitte bringen Sie einen 3G-Nachweis zur Veranstaltung mit und informieren Sie sich vor der Veranstaltung über die dann gültigen Vorschriften, vielen Dank (Stand: 23.08.21).